Unsere Märkte

Handgemachte Dinge aus Koffern zu verkaufen beruht urspünglich auf einer Idee der (mittlerweile geschlossenen) La Bastellerie in Berlin. Im September 2010 griffen wir diese Idee auf und veranstalteten mit "Handmade im Gepäck" am 4. Dezember 2010 und am 9. April 2011 in Göttingen zwei Designmärkte als Koffermärkte. Hier findest du die Aussteller dieser Märkte und die Pressetexte.


Der zweite "Handmade im Gepäck"-Markt am 9. April 2011


 Von links nach rechts und von oben nach unten: 1) die.waschkueche, 2) broschenmanufaktur, 3) Galerie Morgenstern, 4) Rita Franze, 5) klimperklein, 6) Ohrkrone, 7) Flugblumen, 8) RenewFabrics, 9) PomPom Manufaktur 10) ZwischenPol, 11) MeinMorgenstern, 12) kemper, 13) Tatendrang, 14) Andischu, 15) Frieda Fliegenpilz, 16) Rosalia KunstHandWerk, 17) Tinytina Design, 18) Blingblingladen, 19) Jan Heartmann, 20) PunaLuu, 21) Katze29, 22) Hand und Maus, 23) Hans-Eckhard Stein, 24) HandgemachtMitLiebe, 25) Werkstatt für Poetisches Handeln.



Von links nach rechts und von oben nach unten: 1) Tatendrang, 2) Ohrkrone, 3) die.waschkueche, 4) Andischu, 5) klimperklein, 6) broschenmanufaktur, 7) Galerie Morgenstern, 8) Blingblingladen, 9) RenewFabrics, 10) Tinytina Design, 11) kemper, 12) Flugblumen, 13) PomPom Manufaktur, 14) HandgemachtMitLiebe, 15) ZwischenPol, 16) MeinMorgenstern, 17) Hand und Maus, 18) Frieda Fliegenpilz, 19) Rita Franze, 20) Jan Heartmann, 21) Katze29, 22) PunaLuu, 23) Rosalia KunstHandWerk, 24) Hans-Eckhard Stein, 25) Werkstatt für Poetisches Handeln.

Pressetext für den Markt am 9. April 2011

Es war einmal im Dezember 2011. Ganz Deutschland war übersät von großen und kleinen Handmade-Design-Märkten. Ganz Deutschland? Nein! Im südniedersächsischen Göttingen fragten sich die Freunde individueller und kreativer Produkte: "Warum gibt es so etwas eigentlich nicht bei uns?". „Ja, warum eigentlich nicht?“ dachten sich auch Mona Knorr, Doris Niestroj und Fee-Jasmin Rompza und schufen kurzerhand Abhilfe.

In kürzester Zeit entwickelten die drei Kreativen das Konzept für „Handmade im Gepäck“, den ersten Göttinger Designmarkt im Stile amerikanischer Trunkshows. Mit 22 weiteren tollen Ausstellern machten sie sich auf, die Liebhaber handgemachter, junger Produkte glücklich zu machen. Mit vollem Erfolg. Viele witzige und kreative Weihnachtsgeschenke wechselten an diesem Tag den Besitzer, während Besucher und Austeller die fröhliche, entspannte Plauderatmosphäre genossen. Schnell wurde deshalb von allen Seiten der Ruf nach einer Wiederholung laut. Und hier ist sie.

Auch „Handmade im Gepäck“ Teil Zwei funktioniert nach dem erprobten Konzept: Designer und Kunsthandwerker verkaufen modern und individuell gestaltete Produkte wortwörtlich direkt aus dem Koffer. Schmuck, Papeterie und Taschen. Gefilztes, Genähtes und Grafik. Broschen, Accessoires und mehr. Alles präsentiert im und verkauft aus dem kleinsten Verkaufsraum der Welt.

War es beim letzten Mal der weihnachtliche Anlass, lockt „Handmade im Gepäck“ nun mit einem frühlingshaften Shoppingerlebnis voller frischer Ideen! Lernen sie die Köpfe und die Geschichten hinter den Produkten kennen. Machen Sie sich glücklich! Shoppen Sie sich glücklich!


Der erste "Handmade im Gepäck"-Markt am 4. Dezember 2010


Aussteller


Erste Collage:
1) Luzia Pimpinella, 2) Urlaubskind, 3) Handgedruckt, 4) die Elster, 5) LiFeiLi, 6) die.waschkueche, 7) kemper, 8) Sarabi Filz, 9) Ohrkrone, 10) Carli, 11) broschenmanufaktur, 12) Galerie Morgenstern, 13) Blingblingladen, 14) Meine Manufaktur, 15) Miriam Persch, 16) Martina Schlenke, 17) Tatendrang, 18) Mein Morgenstern, 19) die Nähfee, 20) Silber-Lilie, 21) frieda fliegenpilz, 22) KaBraScho, 23) Die Buchmanufaktur, 24) Love Berlin, 25) ZwischenPol

Zweite Collage:
1) Carli, 2) die.waschkueche, 3) broschenmanufaktur, 4) ZwischenPol, 5) Luzia Pimpinella, 6) Tatendrang, 7) Ohrkrone, 8) LiFeiLi, 9) Blingblingladen, 10) Galerie Morgenstern, 11) frieda fliegenpilz, 12) Martina Schlenke, 13) kemper, 14) Gartenflip, 15) Urlaubskind, 16) Die Buchmanufaktur, 17) Love Berlin, 18) KaBraScho, 19) die Elster, 20) Silber-Lilie, 21) Die Nähfee, 22) Handgedruckt, 23) Miriam Persch, 24) Mein Morgenstern, 25) Meine Manufaktur.

Pressetext
Topflappen, selbstgestrickte Socken und gebatikte Krawatten waren gestern. Handgemachte Weihnachtsgeschenke von heute sehen anders aus. Modern und individuell statt altbacken, verstaubt und immer gleich. Und das Beste daran: Man muss selbst keinen Finger mehr dafür rühren.  Bei „Handmade im Gepäck“ gibt es kreative Geschenke zum direkt Losschenken!

Jede größere Stadt hat mittlerweile ihre Designmärkte: Hamburg, Berlin, Köln... Warum soll das nicht auch in Göttingen funktionieren?! Das haben sich auch Mona Knorr, Doris Niestroj und Fee-Jasmin Rompza gedacht, die Ärmel hochgekrempelt und kurzerhand Abhilfe geschaffen.

„Handmade im Gepäck“ ist der erste Göttinger Designmarkt im Stile amerikanischer Trunkshows: Designer und Kunsthandwerker verkaufen innovative, junge Produkte aus eigener Herstellung direkt aus dem Koffer. Und das ist wörtlich gemeint. Schmuck, Papeterie oder Taschen. Gefilztes, Genähtes und Grafik. Broschen, Karten und Kleidung. Alles präsentiert im und verkauft aus dem kleinsten Verkaufsraum der Welt.

Sechs Stunden Geschenke shoppen in freundlicher Plauderatmosphäre, die Designer persönlich kennenlernen und die Geschichten hinter den Produkten erfahren. Weihnachten kann definitiv kommen!